Über unsProduktionenKinderbühne

1993 Die türkischen Gurken

Komödie in drei Akten

Eines der aufwendigsten prägenden Stücke der Theatergruppe Poysbrunn. Für einige war es der Startschuss in die Theaterwelt und die vielen Mitwirkenden sorgten für einen akuten Platzmangel hinter der Bühne. Viel nackte Haut wurde geboten und die Theaterschminke wurde bis zur letzten Aufführung sehr knapp.



Hier ein Überblick über die Mitwirkenden:

Willibald Mampe, Gurkenhändler - Josef Gruber
Konstanze, seine Frau - Doris Christ
Elisabeth, beider Tochter - Waltraud Gruber
Gertrude, beider Tochter - Sandra Zeiler
Martin Tiegelmann, Elisabeths Gatte - Hans-Peter Hirtl
Anton Winter, ein Freund Mampes - Christian Stur
Luise, Haushälterin bei Mampe - Susanne Reihs
Robert Haase, Schauspieler - Franz Hirtl
Inge Sandori, Tänzerin - Daniela Uhl
Johann, ihr Diener - Martin Kadlec
Ibrahim Numan, türkischer Notar - David Jilli
Abdulla, ein Türke - Johannes Riemerth
Suleima - Elvira Frühauf
Zerah, drei junge Mädchen - Susi Riemerth
Aga - Marion Stur
Baron von Trachwitz - Gerald Rollenitz
Zwei Wächter - Günter Kellner,- Günter Kapusta

Bühnenbild: Günter Kellner
Souffleur: Andreas Perka
Regie: Hans-Peter Hirtl


Zum Inhalt:

Der wohlhabende Gurkenhändler Willibald Mampe nützt den mehrwöchigen Kuraufenthalt seiner Gattin dazu, ohne deren Wissen eine Reise in die Türkei zu unternehmen. In Kostantinopel lernt er die junge Tänzerin Inge kennen, die sich zwecks eines Gastspiels hier aufhält. Die beiden finden zunehmend Gefallen aneinander. Bei einer ihrer Begegnungen macht Inge Mampe mit einem reichen Pascha bekannt, der Mampe zu sich einlädt. Bei dem dieser Einladung folgenden Besuch erweist Mampe dem Pascha einen großen Gefallen, weswegen der Pascha verspricht, sich für diesen Dienst einmal erkenntlich zu zeigen. Mampe kehrt daraufhin wieder in die Heimat und in die Rolle des biederen Ehemannes zurück, ohne daß jemand von seinem Abstecher in die Türkei Kenntnis erlangt hätte. Doch das sollte sich einige Monate später schlagartig ändern und Mampe sein türkisches Abenteuer in sehr nachhaltiger Weise einholen.