Über unsProduktionenKinderbühne

1991 Der Komet

Lustspiel in drei Akten


Hier ein Überblick über die Mitwirkenden:

Sebastian Holzinger, Schustermeister und Gastwirt - David Jilli
Gustl, sein Sohn - Günter Kellner
Philipp Wurzinger, sein Schwager - Josef Gruber
Stanzi, dessen Frau - Doris Perka
Xandl, Schustergeselle - Hans-Peter Hirtl
Kreszenz, Köchin - Susi Reihs
Hanni, Kellnerin - Sabine Herbert
Kugler, Gendarm - Johannes Riemerth
Wetti, junge Zigeunerin - Sandra Zeiler
Fini, Krämerstochter - Doris Christ
Der Bürgermeister - Günter Zeiler
Lenz, junger Bauernsohn - Franz Hirtl

Zum Inhalt:

er durch günstige Umstände reich gewordene Sebastian Holzinger verstößt seinen Sohn Gustl, weil dieser die aus ärmlichen Verhältnissen stammende Krämerstochter Fini heiraten möchte.
Da Holzinger verwitwet und Gustl sein einziges Kind ist, wähnt sich Stanzi, Holzingers Schwester, bereits als künftige Erbin des reichen Anwesens. Daher ist sie brennend daran interessiert, daß es zu keiner Aussöhnung zwischen Holzinger und seinem Sohn kommt.
Das gegenteilige Ziel verfolgt aber der um das Wohl seiner Gemeindemitglieder besorgte Bürgermeister des Ortes, der eine Aussöhnung zwischen den beiden anstrebt. Er macht Holziger glauben, daß durch einen Kometen schon recht bald der Weltuntergang herbeigeführt werde, weshalb Holzinger noch rasch eine Aussöhnung mit seinem Sohn herbeiwünscht. Aus schlechtem Gewissen stimmt er schließlich der Heirat zwischen Gustl und Fini zu.
Heiteres Nebenprodukt des Weltuntergangszenarios ist, wie unterschiedlich die einzelnen Personen in ihrer Angst vor dem Kometen reagieren.